Sprache

Der zuverlässigste Übertragungsmodus für Ihr Alarmmanagement

ALERT integriert standardmäßig einen Sprach-Server, der die Konsultation und den Versand von Alarmen über Audio-Nachrichten ermöglicht.

Der Sprachserver begrüßt den angerufenen Nutzer (oder Anrufer) mit einer Begrüßungsnachricht, in der er aufgefordert wird, sich anhand seines Benutzercodes zu identifizieren. Diese Identifikation führt zur automatischen Bestätigung der an den Benutzer gesendeten Anrufe (aktueller Anruf oder Nachrichten, die zuvor per SMS oder Pager gesendet wurden) und ermöglicht die Konsultation und Bestätigung der für ihn bestimmten Alarme, aber auch das Abhören von Servicemeldungen und das Aufzeichnen von Audio-Berichten (Logbuch). 

Optional beinhaltet ALERT ebenfalls ein Sprachsynthese-Modul, das die automatische Umwandlung eines Textes in eine Audio-Nachricht ermöglicht. Somit müssen mit den Alarmen verknüpfte Sprachnachrichten nicht manuell aufgezeichnet werden. Dies ermöglicht es auch, den übertragenen Nachrichten durch Hinzufügen dynamischer Daten (Datum, Wert usw.) mehr Präzision zu verleihen. 

Dank des hohen Fachwissens, das von Micromedia im Laufe der Jahre auf dem Gebiet der Telekommunikation erworben wurde, ist ALERT mit einer Vielzahl von Kommunikationskanälen für die Übertragung von Sprachanrufen kompatibel.

Telefonnetz (PSTN)

Obwohl das herkömmliche Telefonnetz als Technologie rückläufig ist, werden Telefonlinien noch immer verwendet, da sie viele Jahre lang das Hauptmedium für mehrere Kommunikationsmittel (Festnetz, Pager, Fax, ADSL usw.) waren.

ALERT kann seit seiner Entwicklung über dieses historische Telekommunikationsnetz Sprachanrufe versenden, und zwar :

  • Über analoge Leitungen mit analogen Modems 
  • Über digitale Leitungen (ISDN) mit digitalen Modems

GSM-Netz

Mit dem GSM-Modem von Micromedia kann ALERT das GSM-Netzwerk zum Alarmversand via Sprachanruf verwenden. Mit dem in vielen Ländern angekündigten Ende der historischen Telefonnetze wird diese Lösung zu einer interessanten Alternative, da sie zusätzlich folgende Vorteile bietet:

  • Unabhängigkeit der Installation von der Telefon- oder IT-Infrastruktur des Kunden
  • SMS-Versand zusätzlich zum Sprachanruf
  • Absicherung der Installation, indem das Funktionieren ALERTs überwacht und im Falle einer Fehlfunktion eine SMS gesendet wird (Watchdog-Funktion)

VoIP

Mit ALERT könne VoIP-Anrufe (Voice over IP) für die Übertragung von Sprachnachrichten durchgeführt werden.

Der Hauptvorteil dieser Technologie besteht darin, dass keine spezielle Hardware erforderlich ist, sondern nur eine Verbindung zum Computernetzwerk (IP). Damit dies funktioniert, müssen Sie jedoch über eine Telefonzentrale (PABX / IPBX) oder ein Konto bei einem externen Dienstanbieter verfügen, das folgende Spezifikationen aufweist:

  • SIP-Protokoll: RFC 3261 
  • Audioformate: G711 Mu Law und G711 A Law
  • DTMF-Verwaltung: RFC 2833, SIP INFO


Mit einer ALERT Basic-Lizenz können Sie zwei VoIP-Anrufe gleichzeitig tätigen.
Mit der VoIP-Option kann die Anzahl der simultanen Anrufe beliebig erweitert werden.

Radio

An vielen Industriestandorten ist Radio aufgrund seiner Einfachheit, seinen geringen Bereitstellungskosten und hoher Abdeckung durch diese Technologie nach wie vor ein weit verbreitetes Kommunikationsmedium.

Abhängig von der Art der Funkbasis kann ALERT Audio-Nachrichten an verschiedene Walkie-Talkies senden: 

  • Über eine traditionelle Telefonverbindung (Telefonieverbindung des Standorts mit der Funkbasis )
  • Per VoIP auf Funkbasen, die mit diesem Protokoll kompatibel sind
  • Durch die Verwendung spezifischer Module, die mit der Funkbasis verbunden werden, und mit einem in ALERT integrierten IP-Kommunikationsprotokoll kompatibel sind.