Industrieautomaten

Alarm-Behandlung per Direkt-Anbindung

Einfache oder komplexe automatisierte Systeme sind in unserem täglichen Leben seit langem präsent.

Im industriellen Umfeld werden diese Systeme immer wichtiger, um reibungslose Prozessabläufe gewährleisten zu können. 

Ein automatisiertes System besteht aus 2 Teilen, dem operativen Teil, der die Operationen ausführt, und dem Steuerteil, der von industriellen speicherprogrammierbaren Steuerungen (API / SPS) unterstützt wird, die die Eingaben verwalten und dem operativen Teil Befehle erteilen. 

Der operative Teil besteht aus zwei Hauptarten, den Aktuatoren, die ein physikalisches Phänomen erzeugen (Verschiebung, Drehung, ...), und den Sensoren, die ein physikalisches Phänomen erkennen und melden. 

Um die Kommunikation zwischen all diesen Elementen zu ermöglichen, wurden diverse Kommunikationsprotokolle entwickelt - einige davon sind Herstellerabhängig, andere nicht. 

ALERT kann Informationen direkt von der Quelle aus nicht proprietären Protokollen wie BACnet (dediziertes Gebäudemanagementprotokoll) und Modbus abrufen, um im Falle einer Fehlfunktion des Systems die zuständigen Personen zu benachrichtigen.

BACnet-Protokoll

Das BACnet-Protokoll wurde von der Organisation ASHRAE (Verband von Herstellern und Anwendern im Bereich Heizung, Lüftung und Klimatisierung (HVAC oder HVAC)) entwickelt.

BACnet ist heute ein international anerkanntes und genormtes Standard-Protokoll (Normen ANSI1 und ISO), das die Datenkommunikation im Bereich des technischen Gebäudemanagements ermöglicht, d. h. zwischen Lüftungssystem, Klimaanlage, Beleuchtung, Zugangskontrolle, Brandschutz und den damit verbundenen Abläufen. 

Dank seiner speziellen BACnet-Schnittstelle ermöglicht ALERT die Verwaltung technischer Alarme, die direkt von BACnet-Geräten ausgehen, ohne dass ein System eines Drittanbieters erforderlich ist. 

Seit der Entwicklung dieser Schnittstelle ist Micromedia International Mitglied der BACnet Association.

Modbus-Protokoll

Modbus ist ein nicht offenes Kommunikationsprotokoll, das in API / PLC-Netzwerken weit verbreitet ist und auf einer Master/Back-Up- bzw. Client/Server-Architektur basiert. 

Aufgrund seiner Einfachheit und Zuverlässigkeit hat das Modbus-Protokoll seit seiner Entwicklung im Jahr 1979 große Erfolge erzielt. Ursprünglich für den Betrieb über serielle Verbindungen (RTU-Modus) konzipiert, wird es dank einer Weiterentwicklung des Protokolls für Ethernet-Netzwerke (TCP-Modus) bis heute häufig verwendet.

ALERT ermöglicht die Verbindung im RTU- und TCP-Modus, um die für die Verwaltung von Alarmen erforderlichen Informationen abzurufen. Über Befehle kann auch in Modbus-Variablen geschrieben werden, um bei Bedarf mit dem Gerät zu interagieren.

ALERT Building

ALERT BUILDING - Die ALERT-Lösung für die Verwaltung von BMS-Alarmen

Die ALERT Building-Lösung ist auf Ihre spezifischen Anforderungen im Bereich Building-Management zugeschnitten.

Diese Lösung basiert ausschließlich auf BACnet- und Modbus-Protokollen, wobei die Leistungsfähigkeit des Alarmmanagements einer Standard-ALERT-
Lösung erhalten bleibt.   

ALERT Building im Überblick:  

  • Einfache und intuitive Oberfläche
  • Vom GLS unabhängiger, redundanter Alarmierungsweg
  • Benachrichtigung durch Sprachnachrichten und Texte auf alle gängigen Endgeräte
  • Lizenzierung nach Umfang Ihrer Installation

Sie wünschen weitere Informationen ? - Dann kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

News im Bereich Building